Hambacher Fest 2024

Das Hambacher Fest einst und heute

Das erste, historische Hambacher Fest fand vom 27. Mai bis zum 1. Juni 1832 statt und war eine vom Volk getragene Willensbekundung gegen Obrigkeit und Willkür, für nationale Einheit, Freiheit, Demokratie und Recht. Es kamen rund 30.000 Menschen – friedlich und patriotisch – aus verschiedenen Gesellschaftsschichten aus ganz Deutschland und auch aus anderen europäischen Ländern zum Hambacher Schloss. Weitere Inhalte des Festes waren auch Freundschaft und Zusammenhalt zwischen den europäischen Ländern. Die bayrische Regierung bemühte sich damals, das Hambacher Fest durch ein Versammlungsverbot zu verhindern. Diese Bemühungen scheiterten, da der Stadtrat von Neustadt an der Haardt und der „Deutsche Preß- und Vaterlandsverein“ erfolgreich Protest dagegen einlegten. Das Hambacher Fest war die Wiege der deutschen Demokratiebewegung und legte den Grundstein für die Revolution von 1848/49.

2011, 2012 und 2013 fand ein Hambacher Fest auf Initiative der Piraten-Partei Rheinland-Pfalz statt. Mit Unterstützung von Mehr Demokratie e.V. nahmen am 19.3.2011 ca. 70 Personen am Marsch aufs Schloss vom Parkplatz Dammstraße aus teil. Es gab Reden von Sebastian Hochwarth, Sebastian Nerz, Aleks Lessmann, Knud Petzel und Lars Matti, alle Piraten-Partei. In 2012 fand der Marsch am 2.6. statt, die Piraten-Partei konnte weitere Mitveranstalter hinzugewinnen: Die Familien-Partei, Mehr-Demokratie e.V. und die ÖDP. Das letzte Hambacher Fest in dieser Reihe fand am 9.6.2013 statt. Zusätzliche Veranstalter waren die Initiative für Bedingungsloses Grundeinkommen, die Partei der Vernunft, Attac Kandel und Occupy Mannheim. Attac lies sich kurz vor der Veranstaltung als Mitorganisator streichen, da eine Rednerin der AfD zugelassen wurde. Redner waren: Roman Huber (Mehr Demokratie e.V), Prof. Emanuel Richter (Mehr Demokratie e.V.), Wolf (Occupy), Ursel Bieser (AfD), Christoph Prüm (Das Grunderbe)
Hier ein Eindruck vom Marsch aufs Schloss, ca. 80 Teilnehmer. Das Demokratie-Büdnis sprengte sich letztendlich vor und bei der Veranstaltung in 2013 durch die Uneinigkeit über die Teilnahme von Menschen aus den rechten politischen Spektrum (AfD, Partei der Vernunft, Die Freiheit) Hier die Stellungnamen von:
Piraten-Partei RPL
Sebastian Hochwarth

In 2018 initiierte Max Otte das „Neue Hambacher Fest“, das im Mai 2018, Juni 2019 und Juli 2020 stattfand. (https://neues-hambacher-fest.de/) In 2018 kamen dazu 500 Teilnehmer zum Aufzug und ca. 1200 auf das Schloss – viele Politiker aus den konservativen Reihen der CDU, FDP und von der AfD. Die Reden der 1. Veranstaltung fanden im Innenraum des Schlosses statt, die der weiteren Jahre – nach medialem Framing –  dann außerhalb und an parallelen Veranstaltungsorten.  In 2020 wollte die Stiftung Hambacher Schloss die Veranstaltung verhindern, das konnte jedoch anwaltlich geregelt werden. Hier die Links zu den Dokumentationen aus 2018 und 2019 sowie die Eröffnungsreden 2018 und 2019 von Max Otte und die Rede der Preisträgerin für Zivilcourage Vera Lengsfeld 2020.

Im Januar 2022 meldete Wolfgang Kochanek, Unternehmer aus Neustadt, eine Großveranstaltung zum Jahrestag des Hambacher Festes am 28.5.22 an, um die Demokratiebewegung in Deutschland an einem historischen Ort zu vereinen und – ähnlich wie damals – Frieden, Freiheit und bürgerliche Selbstbestimmung einzufordern. Am selben Wochenende hatte die Stadt Neustadt an der Weinstraße und die Stiftung Hambacher Schloss ein erstes Fest der Demokratie geplant. Die Versammlung von Kochanek  wurde von behördlicher Seite kurz vor dem Termin verboten, da es keine Zustimmung der Stadt zur geplanten Teilnehmerzahl von 30.000 Menschen gab. Trotz des Verbotes kamen ca. 5.000 Menschen – viele in weiß gekleidet – zum Hambacher Fest 2022 und feierten friedlich und laut mehrere Stunden am Buskreisel unterhalb des Schlosses, trotz der Polizeiabsperrungen, und am Ende sogar oben auf dem Schloss. Hier ein Kurzfilm und ein Bericht.  Ein Jahr später, am Pfingstsonntag den 28.05.2023, sollte die von Kochanek wiederum angemeldete Großveranstaltung von diesmal 10.000 Menschen wieder verboten werden. Durch Einschaltung des Gerichts konnte dann letztendlich eine Einigung mit der Stadt erzielt werden, aber die Versammlung wurde  durch Polizeischikanen und städtische Auflagen erschwert.

Daraufhin fand sich eine engagierte Gruppe freiheitsliebender Menschen rund um das Hambacher Fest zusammen, die seit Juni 2023 alle 14 Tage sonntags ein kleines Hambacher Fest mit Marsch aufs Schloss anmelden und organisieren, mit der Unterstützung vieler verschiedener Initiativen aus der Region und ganz Deutschland. 26 kleine Hambacher Feste mit zwischen 80 und 200 Personen fanden zwischen Pfingsten 2023 und Pfingsten 2024 auf dem Schloss statt! Nun feierten wir an Pfingsten 2024 wieder ein großes Hambacher Fest – unabhängig vom Demokratiefest der Stadt, das eine Woche später stattfand. Ab dem 8.6.2024 finden samstags weiter regelmäßige kleine Hambacher Feste statt. Informationen dazu in unserem Telegram-Kanal.

Seid dabei!

Hambacher Fest 2024

Am 18. und 19. Mai – Pfingstsamstag/ Pfingstsonntag – für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung, unter dem Motto: „von Mensch zu Mensch, FreiEinig“

Außerdem feierte am 23. Mai 2024 unser Grundgesetz den 75. Geburtstag!
Mögen uns die wichtigsten Artikel auch in Zukunft erhalten bleiben und wieder belebt werden, dafür setzen wir uns ein!

 

Samstag, 18. Mai

„Fest der Initiativen“ in der Neustädter Altstadt

10 bis 18 Uhr: 40 Politische und gesellschaftskritische Initiativen, Parteien und Gruppen aus ganz Deutschland stellten sich vor.

Sonntag, 19. Mai

Hinauf, hinauf zum Schloss! Gemeinsam und FreiEinig!

Um 9 Uhr: Pfingstgottesdienst auf dem Festplatz mit Musikbegleitung  unter dem Motto „Ein Geist, viele Sprachen“ – Filmbeitrag

Ab 11 Uhr: Sammeln und Auftaktkundgebung auf dem Parkplatz Festwiese Neustadt und gemeinsamer Aufzug durch Neustadt und den Pfälzer Wald, hinauf zum Hambacher Schloss. Gemeinsam zogen wir in gewohnter Manier hinauf zum Schloss. Ein gemeinsamer Abschluss fand im Anschluss auf dem im Neustädter Stadtteil Hambach gelegenen Parkplatz Dammstraße statt.

Es galt: Wir bleiben zusammen!
Dokumentation & Videos unter „Hambacher Fest“

Danach feierten wir noch ausgelassen und ließen das Wochenende mit Musik und Aktionen auf unserem zentralen Festgelände ausklingen.

Mögen unsere Bestrebungen, das Ruder herum zu reißen und unser Land, unsere Welt – im Großen wie im Kleinen – wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen, erfolgreich sein!

Weg vom größenwahnsinnigen Irrsinn der herrschenden Politik, zurück zu einem gesunden Menschenverstand und einem menschlichen Umgang miteinander!

Genau dafür ist Hambach ein Symbol – dass wir Menschen die Politik zurück in unsere Hände nehmen.
Und dass wir – statt mittels Politik gestaltet zu werden – gemeinsam die Politik gestalten!

Ihr habt dazu beigetragen, diesen Weg einzuschlagen. Wir laden euch ein, ihn auch 2024 weiter mit uns zu gehen, und hoffen, dass noch viele Initiativen und vor allem Menschen dazu kommen, die tatkräftig mit anpacken, unsere Demokratie zu gestalten.

Auf dass der „Hambacher Bund“ wachse und gedeihe, damit in ganz Europa der Geist des „freiEinig“ als Keimzellen einer erneuerten Demokratie die Menschen vereint.

Mit freundschaftlichem Gruß,

FreiEinig… Euer Orga-Team Hambach 24